0043 680 1561840 - befreit erLeben
Rückführung

Rückführung – Regression

Die Rückführung ist eine Methode, die ursprünglich aus der Reinkarnationstherapie stammt. Eine weitere Basis bildet die Regressionstherapie. Rückführung in meinem Angebot bedeutet das sanfte Zurücktreiben durch Raum und Zeit hindurch, um an den Deines Themas zu kommen. Das kann eine Zeit Deiner sein, oder aber noch weiter zurückgehen, in die Zeit im Mutterleib, und sogar noch weiter hinaus in eine Zeit vor diesem Leben. Ich begleite Dich durch all das Erlebte hindurch. Ich bin hierbei nicht die „Wissende“, sondern Deine Begleiterin mit meiner vollen Präsenz und Empathie. Voller Staunen begeben wir beide uns auf eine Reise durch Deine Erfahrungen hindurch.

Ein schutz- und geborgenheitsgebender Raum ermöglicht es Dir, verborgene Erinnerungen sanft in Dein Bewusstsein zu holen und zu erlösen.


Kosten & Buchung

€ 70,00 für 60 Minuten/€ 90,00 für 75-90 Minuten
€ 338,00 für einen 5er-Block
€ 665,00 für einen 10er-Block

ONLINE: Bitte bei der Buchung KOMMENTIEREN

 

Warum macht man eine Rückführung?

Kennst Du Situationen in Deinem Leben, in denen Du plötzlich emotional wirst oder über-reagierst? Dein Körper spielt verrückt, Du bekommst Herzklopfen, schwitzende Hände, kalte Füsse, usw. Oder plötzlich schießen Gefühle hoch, die aus dem Nichts zu kommen scheinen, wie z.B. Wut, Traurigkeit, Verzweiflung oder eben ein ganzer Gefühlscocktail.

Du kannst es selbst nicht verstehen, dass Du in einer so harmlosen Situation so über-reagierst. Es kann jedoch auch sein, dass Du Dich vollkommen mit Deinen Reaktionen identifizierst, und die Situation oder den äußeren Auslöser als tatsächliche Ursache für Deine Befindlichkeit verantwortlich machst.

Beides führt keine wirkliche Lösung Deiner Überreaktion herbei, wobei der erste Schritt in Richtung Heilung jener ist, zu erkennen, dass da etwas in Dir vor sich geht, das nicht adäquat auf die momentane Situation reagiert.

Genau da befindet sich der mögliche Wendepunkt, hinzusehen, und zu erkennen, dass Erlebtes aus früheren Zeiten möglicherweise plötzlich hochaktiv geworden ist. Derart plötzliche Affektstörungen können den Alltag enorm belasten. Es können sich Ängste bilden, und man versucht diverse Situationen zu meiden. Der Bewegungsradius wird dadurch immer kleiner und enger.

In vielen therapeutischen Settings aus der Regressions- und Reinkarnationstherapie, sowie aus dem Begleiteten Systematischen Wiedererleben, hat man festgestellt, dass traumatische Erlebnisse aus der Vergangenheit immer wieder reaktiviert  werden können. Geschieht dies in einem heilvollen Rahmen und in Begleitung, so können sich diese belastenden Erlebnisse lösen.

Der Leitsatz hier lautet: „Erlebe den Schmerz wieder – danach darf er sich verabschieden“. Traumatisierende Erlebnisse verbleiben in unserem System so lange, bis wir dem „Schmerz“, oder der Erfahrung direkt ins Auge blicken. Durch die Hinwendung an diesen Schmerz, diese Erfahrung oder Blockade, geben wir unserem System die Möglichkeit, sich davon zu befreien.

Eine Zeitreise

Erfahrung, Trauma, Schmerz und Leid kennen in Wirklichkeit keine Zeit. All das, was wir Menschen in unsere(m)n Leben erlebt haben, bleibt als Erinnerung () in uns gespeichert. Je mehr wir diesen einst erlebten Schmerz verdrängen oder verbergen, desto stärker beginnt er sich in unserem Inneren auszubreiten.

Er beginnt sich verstärkt bemerkbar zu machen. Dies kann nach vielen Jahren des Erlebten geschehen. Meist vergeht ein halbes Leben, bevor sich diese alten Traumen und Blockaden bemerkbar machen. Gerade deshalb ist es auch für unseren Verstand so unverständlich, was das nun plötzlich sein soll.

Die gute Nachricht ist, dass wir Menschen uns durch Raum und Zeit bewegen können mit unserem Bewusstsein.

Wir können sekundenschnell in unsere Kindheit, in die Zeit der , in den Mutterleib, die und sogar über dieses Leben hinaus in vorige Leben, reisen. Wenn dies in heilvollem Rahmen und kompetenter Begleitung geschieht, ist Heilung und Ganzwerdung möglich.

Verdrängen versus Befreien

Wir Menschen haben von Anbeginn an gelernt, unangenehme Erfahrungen wegzuschieben. Bereits sehr früh, im Mutterleib ist es für den Föten lebensnotwendig, auf ihn einwirkenden Stress oder schwere Emotionen zu verarbeiten, so dass sein Überleben gewährleistet ist. Bereits in dieser frühen Zeit bilden sich die ersten Abwehrmechanismen und Überlebensstrategien.

So unglaublich es klingen mag, ein Neugeborenes hat bereits seine Basisgefühle und Glaubenssätze nach der Geburt angelegt in seinem Inneren. Die bereits so früh gemachten Erfahrungen hinterlassen ihre Spuren, und wirken im Menschen weiter – durch das Neugeborene, das Baby, das Kleinkind, das Kind, den Jugendlichen bis zum Erwachsenen und ins Hohe Alter.

Wann diese Erfahrungen wieder aktiv werden, können wir Menschen uns nicht aussuchen. Wir können jedoch bewusst, diese Erfahrungen in unser Bewusstsein holen, und sie erlösen.


Die beschäftigt sich mit dem Lösen von Blockaden.


Aktualisiert am 27.01.23 um 15 Uhr

Energetisches AngebotKörperarbeitHeilmeditatives Angebot


Mehr aus dieser Kategorie

© 2022 - Bernadett Huber - Alle Rechte vorbehalten
Impressum | Datenschutz | Home