Logo BefreiterLeben

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der durchgeführten Onlinebuchung nimmt der/die Kunde/in folgende Vereinbarung zur Durchführung und zum Ablauf der Behandlungs-, Kurs-, Workshop- und Fortbildungsangebote, im weiteren kurz „Behandlungen“ genannt, zur Kenntnis und erklärt mit Absendung der Onlinebuchung die Kenntnisnahme und Akzeptanz dieser Bedingungen.

1. Anmeldung und Bezahlung der Dienstleistungen

Die Anmeldung und die Anmeldebestätigung erfolgen grundsätzlich online (per Email), in Ausnahmefällen kann eine schriftliche Vereinbarung angeboten werden. Jedenfalls ist damit die Anmeldung verbindlich. Der Vertrag kommt mit der Annahme der Anmeldung oder der Unterzeichnung der schriftlichen Vereinbarung zustande und umfasst die gesamte Behandlungsdauer. Nach Aussendung der Rechnung ist der Behandlungsbeitrag, unter Einhaltung des angegebenen Zahlungszieles, auf das ebendort angegebene Konto zu überweisen.

2. Veranstaltungsvoraussetzung

Gruppenveranstaltungen können grundsätzlich nur stattfinden, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Bei Überschreitung der angemeldeten Teilnehmerzahl besteht auch bei verbindlicher Anmeldung kein Anspruch auf einen Behandlungsplatz; in diesem Fall wird die Behandlungsgebühr durch Banküberweisung (nach schriftlicher Übermittlung der Bankdaten) rückerstattet. Für einen Großteil der Behandlungen gibt es eine Warteliste. Sie werden schriftlich darüber informiert, wenn sie einen Platz auf der Warteliste haben.

2.1. Pandemie

Im Falle entsprechender Pandemie-Maßnahmen behalten wir uns vor Veranstaltungen online abzuhalten.

3. Terminverlegung

Der/Die Leistungserbringer/in ist berechtigt, einzelne Behandlungsstunden kurzfristig zu verlegen. Wir behalten uns vor, Behandlungen aus wichtigen Gründen mit einem/r anderen Leistungserbringer/in als ausgeschrieben zu besetzen.

4. Versäumte Stunden

Versäumte Behandlungseinheiten können nicht nachgeholt werden, dies gilt für alle kurzfristigen Verhinderungen auch bei Krankheiten, Unfällen etc. In all den genannten Fällen werden die Kosten nicht rückerstattet, sofern nicht eine ärztliche Bestätigung darüber vorgelegt wird, dass die Fortsetzung der Behandlung aufgrund von Umständen die nach Behandlungsbeginn eingetreten sind, unzumutbar wäre.

5. Stornierung

Nach erfolgreicher Buchung kann der Behandlungs bis zu 14 Tage vor Beginn der Behandlung online oder per Email ohne anfallende Kosten storniert werden. Diese wird mit der schriftlichen Stornierungsbestätigung wirksam. Die Nominierung einer/s geeigneten Ersatzteilnehmers/in (durch den/die Teilnehmer/in), welche/r die Behandlung bezahlt, ist möglich. In allen anderen Fällen ist die gesamte Behandlungsgebühr zu entrichten. Eine vorzeitige ordentliche Kündigung vor Behandlungsende ist ebenso nicht möglich.

6. Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug wird neben den Verzugszinsen für jede Mahnung eine Mahngebühr von 5,00 Euro berechnet.

7. Haftung

Die Teilnahme an den angebotenen Behandlungen, erfolgt auf eigene Gefahr und eigenen Verantwortung. Der/Die Kunde/in ist im eigenen Interesse verpflichtet, behandlungsrelevante gesundheitliche oder anderweitige Einschränkungen umgehend dem/der Leistungserbringer/in mitzuteilen. Die Teilnahme an der Behandlung erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden und Unfälle jeglicher Art. Ebenso übernehmen wir keine Haftung für den Verlust von Garderobe oder eingebrachten Gegenständen.

8. Datenschutz und Schweigepflicht

Im Rahmen dieser Dienstleistung werden personenbezogene Daten des/der Kunden/in von dem/der Leistungserbringer/in erhoben, verarbeitet und genutzt. Neben der Angaben zur Person und sozialem Status (Name, Adresse, Beruf, usw.) gehören hierzu insbesondere die für die Behandlung und Betreuung notwendigen medizinischen Befunde. Die Nutzung der Daten erfolgt lediglich, soweit dies für die Erbringung der vereinbarten Dienstleistung, zu Abrechnungszwecken oder der Qualitätssicherung erforderlich ist. Die Daten werden nur dann an Dritte übermittelt, wenn der/die Kunde/in einwilligt oder eine gesetzliche Grundlage hierfür besteht. Der/Die Leistungserbringer/in unterliegt auch gegenüber anderen an der Behandlung beteiligten Personen (z.B. Ärzten) der Schweigepflicht. Der/Die Kunde/in kann der/die Leistungserbringer/in von der Verschwiegenheitsverpflichtung schriftlich befreien. Notfälle bleiben von dieser Regelung unberührt

9. Schlussbestimmungen

Mündliche Nebenabreden zu diesen AGB’s bestehen nicht. Änderungen hierzu bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Regelung zu ersetzen, die der unwirksamen Bestimmung bei einer wirtschaftlichen Betrachtung am nächsten kommt.

Die MRP beschäftigt sich mit dem Lösen von Blockaden.


Aktualisiert am 12.11.22 um 11 Uhr

Energetisches AngebotKörperarbeitHeilmeditatives Angebot


Mehr aus dieser Kategorie

© 2022 - Bernadett Huber - Alle Rechte vorbehalten
Impressum | Datenschutz | Home


AnrufChat