Logo BefreiterLeben

Die Augen

Über die Augen nehmen wir die Eindrücke der Außenwelt wahr. Die Augen drücken jedoch auch etwas aus, d.h. etwas wird auch hinausgelassen. In den Augen sieht man die Gefühle und Stimmungen des Menschen. Man schaut sozusagen über die Augen in die Seele des Erblickten.

Die Augen sind der Spiegel der Seele.

Es sind die Augen, die in Tränen ausbrechen können. Da gibt es auch den “bösen Blick” oder den “magischen Blick”. Jeder kennt den Spruch: “auf jemanden ein Auge werfen”, und “Liebe macht blind”, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Die häufigsten Störungen der Augen sind die Kurzsichtigkeit und die Weitsichtigkeit.

Die Kurzsichtigkeit entsteht meist in der Kindheit und in der Jugendzeit.

Jugendliche sehen meist nur ihren eigenen engen Umkreis, und es fehlt ihnen daher der Weitblick, der Überblick.

Ganzheitlich, betrachtet, zeigt Kurzsichtigkeit eine zu starke Subjektivität. Kurzsichtige betrachten alles “durch die eigene Brille” und fühlen sich bei jedem Thema persönlich betroffen. Man sieht sozusagen nur bis zur eigenen Nasenspitze – und dennoch führt dieser enge Gesichtskreis nicht zur Selbsterkenntnis.

Das bedeutet, dass diese Menschen alles auf sich beziehen, aber sich darin nicht selbst erkennen. Die Kurzsichtigkeit deckt dieses Missverständnis auf. Sie zwingt den Menschen, seinen Eigenbereich näher anzuschauen. Die Frage lautet: “Was will oder kann man nicht sehen?” und die Antwort darauf: “Sich selbst” (Quelle: “Krankheit als Weg”).

In der zeigt sich seelisch oftmals bei Jugendlichen, dass der erste Schritt darin liegt, sich selbst wahrzunehmen, sich selbst anzunehmen und zu erkennen, dass sie genauso richtig sind, wie sie eben gerade sind.

Sich selbst wieder zu spüren und zu fühlen, und diese Gefühle dann auch auszudrücken, kann große Befreiung in den Jugendlichen bewirken.

Die Weitsichtigkeit betrifft meist ältere Menschen. Aufgrund ihrer Lebenserfahrung sollten alte Menschen Weisheit und Weitblick entwickelt haben. Doch vielen gelingt dies nicht im Bewusstsein, dann beginnt der Körper das auszugleichen.

Im Setting zeigt sich seelisch oftmals bei älteren Menschen eine sehr eingeschränkte innere Sichtweise. In tiefer Entspannung dürfen sich Begrenzungen lösen und der innere Blickwinkel beginnt sich zu erweitern.


Zuletzt aktualisiert am 19. September 2022 um 22:30

AnrufChat